Detektoren

Überblick

Für die Überwachung gibt es eine ganze Reihe von Meldern. Sie erfassen entweder der Täter selbst (Geräusche, Wärmestrahlung, Bewegung) oder die von ihm verursachten Veränderungen am angegriffenen Objekt (Vibration, Wärme, Lageveränderung).

Zur Überwachung der Aussenhaut (Mauer, Fenster/Türen) eines Gebäudes werden folgende verwendet: Alarmglas, Glasbruchmelder, pneumatische Gitter, Erschütterungs- und Körperschallmelder, Magnet- und Riegelkontakte. Sie erfassen den Einbrecher beim Eindringen in das Gebäude.

Für die Raumüberwachung werden Bewegungsmelder eingesetzt, die entweder nach dem Mikrowellen- und/oder Infrarotprinzip arbeiten. Die Bewegungsmelder erfassen den Einbrecher innerhalb des Gebäudes, z.B. wenn er einen Hochsicherheitsraum betritt.

Schliesslich werden auch manuell auslösbare Überfalltaster (Banken, Verwaltungen) sowie für spezielle Anwendungen Bildermelder (Museen) und Körperschallmelder (Tresorräume) eingesetzt.

Bitte wählen Sie eine Länderwebsite