Vernichtend sicher

Altpapier sortieren, Wiederverwertbares vom Müll trennen und geheime Daten vernichten: In der neuen Recycling-City in Bern befinden sich sowohl die grösste Altpapier-Sortieranlage wie auch das modernste Hochsicherheitsgebäude für die Vernichtung geheimer Dokumente und elektronischer Datenträger der Schweiz. Die Securitas sorgt für den sicheren Transport der heiklen Güter, die Securiton schützt das Gebäude vor einem verheerenden Feuer.

15.12.2017

Anfang September 2017 wurde die in Bern-Wankdorf direkt an der Autobahn gelegene Recycling-City feierlich eröffnet. Die riesige Stahlhalle für das Altpapier- und Kunststoff-Recycling mit ihren 6500 Quadratmetern sticht dabei besonders ins Auge. Angebaut befindet sich ein gesicherter Betonbau von 1000 Quadratmetern für die Aktenvernichtung.

Das Ende heikler Daten und Dokumente
Bauherrin der Anlage ist die Balmelli-Immob AG der Barec-Gruppe aus Lausanne. Die auf Recycling spezialisierte Holdinggesellschaft übergab die Daten- und Aktenvernichtungsanlage in die Obhut von Datarec, einer 1993 gegründeten Tochterfirma der Barec-Gruppe und der Securitas AG. Den Transport der Akten und Datenträger verantwortet die Securitas. Ihre Sicherheitsspezialisten liefern den Datarec-Kunden spezielle Entsorgungsbehälter. Die Container lassen sich nur mit den entsprechenden Zugriffsrechten öffnen. Die Fahrzeuge sind zudem gesichert – mit Kameras, Blackbox und Transpondern, die alle zwei Minuten die Übertragungsfrequenz ändern. Bei der Ankunft in der Recycling-City passieren die Transporter eine Sicherheitsschleuse, die Container werden entladen und der heikle Inhalt landet im Spezial-Schredder. Dieser ist in der Lage, fünf Tonnen Material pro Stunde zu zerkleinern, und zwar so klein, dass eine Wiederherstellung schlichtweg unmöglich ist.

Herausforderung Brandmeldeanlage
Die Securiton wurde damit beauftragt, die komplette Recycling-City mit einer SecuriFire-Brandmeldeanlage auszustatten. Für die Bereiche mit normaler Deckenhöhe kein Problem, in diesen wurden die bewährten kombinierten Rauch- und Wärmemelder des Typs SecuriStar MCD 573X installiert. Die Herausforderung war jedoch die Überwachung der grossen Hallen. Da der in diesen Hallen vermehrt vorkommende Papierstaub für alle Meldertypen ein Problem darstellt, weil ein erhöhtes Risiko für Täuschungsalarme besteht, wurde während einer Testphase die Sensibilität des SecuriBeam ILIA getestet und im Anschluss die aus der Testphase resultierenden Einstellungen vorgenommen. Der linienförmige Rauchmelder wertet gesendete Infrarotstrahlen aus und erkennt dabei Dämpfungen aufgrund von Rauch sowie Modulationsfrequenzen, die durch Wärmeanstieg und Flammen entstehen.

Bitte wählen Sie eine Länderwebsite